Freitag, 27 Oktober 2017

MBG fördert Ideenwettbewerb um pfiffigste Schülerfirmen

„Unternehmen fördern ist unser ureigenes Geschäft. Deshalb fördern wir auch gern einmal kreative junge Menschen, die ihre allerersten Schritte als Unternehmer wagen.“ Das sagte Wolf-Dieter Schwab, Geschäftsführer der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Sachsen-Anhalt (MBG), anlässlich der heutigen Scheckübergabe an die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) in Sachsen-Anhalt. Mit der Spende in Höhe von 5.200 Euro, die DKJS-Projektleiterin Claudia Köhler entgegennahm, will die MBG engagierte Schülerteams bei der Umsetzung ihrer unternehmerischen Ideen unterstützen. Dafür wird ein Ideenwettbewerb ausgelöst. Rund 150 Schülerfirmen gibt es bereits im Land.

Das Geld kommt von den Gratulanten verschiedenster Unternehmen zum 25-jährigen Gründungsjubiläum der MBG. Das Förderinstitut hatte anlässlich seiner Jubiläumsfeier am 31. August dieses Jahres darum gebeten, statt Geschenken einen Geldbetrag für ein gemeinnütziges Vorhaben zu spenden, und entschied sich bei der Zuwendung für die Unterstützung des Projekts Schülerfirmen.

Dazu erklärt MBG-Geschäftsführer Schwab: „Die MBG ist ein in ganz Sachsen-Anhalt tätiges Unternehmen, und deshalb haben wir uns nach einer ebenfalls landesweiten Initiative umgeschaut, die wir unterstützen können. Als wir erfuhren, dass an Sachsen-Anhalts Schulen junge Menschen tolle Geschäftsideen entwickeln und ihre erste Firma gründen, war uns sofort klar: Das passt zu uns.“ Denn Kerngeschäft der MBG ist die Vergabe von stillen Beteiligungen an mittelständische Unternehmen und für Firmengründungen bzw. Firmennachfolgen, um damit die Eigenkapitalbasis zu verbessern. Seit ihrer Gründung 1992 hat die MBG mehr als 660 Unternehmen in Sachsen-Anhalt begleitet.

Aus der Spendensumme sollen zehn Schülerfirmen mit jeweils 500 Euro gefördert werden. „Am Ideenwettbewerb können Schülerteams, die eine Geschäftsidee umsetzen wollen, ebenso teilnehmen wie bereits bestehende Schülerfirmen, die ihr Angebot ausbauen  oder ihr Geschäftsmodell verändern wollen“, erklärte Projektleiterin Köhler: „Wenn den Schülern zum Beispiel das nötige Kleingeld fehlt, um Material und Hilfsmittel anzuschaffen, können wir mit Hilfe der MBG-Spendensumme unterstützen.“ DKJS und MBG haben gemeinsam einen Bewerbungsbogen entwickelt, der an den Schulen erhältlich ist. Die Schüler-Unternehmer können darin ihre Geschäftsidee, Teamstärken sowie den Verwendungszweck des Geldes beschreiben. Die Bewerbungsfrist für den bereits angelaufenen Ideenwettbewerb läuft bis zum 24. November.

Am 5. Dezember wird dann eine Jury über die Preisträger entscheiden. Die offizielle Auszeichnung der zehn Teams mit den besten Ideen soll im neuen Jahr nach den Winterferien erfolgen.

MBG Scheckübergabe Schülerfirmen Sachsen-Anhalt

v.l.n.r.:   Susanne Pilz und Claudia Köhler von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung sowie Geschäftsführer
  Wolf-Dieter Schwab und Pressesprecher Matthias Goldschmidt von der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft
  Sachsen-Anhalt