Pressemitteilungen Verband

Donnerstag, 07 Juni 2018

Finanzierungsfibel liefert Wissenswertes zur Franchisegründung

Franchiseverband und VDB stellen aktualisierten Finanzierungsratgeber vor

Zum Franchise Forum 2018 präsentieren der Deutsche Franchiseverband und der Verband Deutscher Bürgschaftsbanken (VDB) heute in Berlin die Neuauflage ihrer Finanzierungsfibel für Franchisegründer.

„Franchise ist für immer mehr Gründungsinteressierte eine Option für den Weg in die Selbstständigkeit. Das wundert nicht, denn sie können aus fast 1.000 Systemen wählen. Und jedes Jahr kommen spannende Konzepte hinzu. Wir als Deutscher Franchiseverband unterstützen hier nicht nur bei der Auswahl des passenden Systems, auch bei der Finanzierung können wir dank der intensiven Kooperation mit dem Verband Deutscher Bürgschaftsbanken und den Bürgschaftsbanken praxistaugliche Hilfestellung geben“, sagt Kai Enders, Präsident des Franchiseverbandes.

„Mehr als 800 Systeme und noch weit mehr Franchisenehmer haben die Bürgschaftsbanken in den letzten Jahren bei ihrer Finanzierung unterstützt. Bei Existenzgründungen ist die richtige Finanzierung besonders wichtig. Doch oft fehlen gerade den Gründern die Sicherheiten, die die Banken für Kredite brauchen. Da können Bürgschaften helfen, denn sie sind für Banken einfach nutzbare und werthaltige Sicherheiten“, ergänzt Guy Selbherr, Vorsitzender des VDB.

pdfNeuauflage Franchisegründerfibel

pdfFinanzierungsfibel Franchisegründer
Donnerstag, 03 Mai 2018

Mittelständische Beteiligungsgesellschaften: 182 Mio. Euro für mehr als 800 kleine und mittlere Unternehmen

Im Jahr 2017 investierten die Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften (MBG‘en) 151 Mio. €. in mittelständische Unternehmen. „Über diese aus der eigenen Bilanz getätigten Invest-ments hinaus sagten die MBG‘en weitere 31 Mio. € über Programme zu, die sie als Geschäfts-besorger verwalten“, hebt Peter Pauli, Geschäftsführer der BayBG Bayerische Beteiligungsge-sellschaft und Vorstandsmitglied im BVK hervor. Damit haben die im Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) organisierten 15 Mittelständischen Beteiligungsgesell-schaften ihre Rolle als wichtiger Eigenkapitalpartner für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) untermauert.

pdfMBG-Aktivitäten 2017
Mittwoch, 07 März 2018

Handwerkspreis der Bürgschaftsbanken für Metallbau Kuhz

Meisterausbilder mit zwei Standbeinen: Metallbau und Trailerproduktion

Mit dem 6. Handwerkspreis der Bürgschaftsbanken ehrten ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer, der VDB-Vorsitzende Guy Selbherr und der Parlamentarische Staatssekretär Dirk Wiese aus dem Bundeswirtschaftsministerium heute Inhaber Roland Kuhz von Metallbau Kuhz. Bei der Preisverleihung auf der Internationalen Handwerksmesse als zweitplatziertes Unternehmen ausgezeichnet wurden Peter Laux und Andreas Meurers aus der Geschäftsführung von Laux & Meurers. 29 Unternehmen hatten die Bürgschaftsbanken für den mit 5.000 Euro dotierten Preis vorgeschlagen, den der VDB seit 2012 vergibt.

pdfPreisverleihung 6. Handwerkspreis der Bürgschaftsbanken
Montag, 19 Februar 2018

Bürgschaftsbanken fördern Generationenwechsel. Aber mehr Unternehmer ohne Nachfolger

Über das gesamte Jahr 2017 unterstützten die Bürgschaftsbanken erstmals mehr Mittelständler bei der Nachfolge als bei der Gründung neuer Unternehmen. Nach Stückzahlen betrachtet lag der Anteil der Übernahmefinanzierungen zum Jahresende bei mehr als einem Viertel. Insgesamt erhielten rund 5.900 Unternehmen Bürgschaften und Garantien in Höhe von mehr als 1,1 Milliarden Euro (+ 1,2 %).

pdfVDB-Förderergebnisse 2017
Montag, 05 Februar 2018

Jetzt neu: Crowdfunding kombiniert mit Mikromezzanin-Beteiligungen

Mittelständische Beteiligungsgesellschaften kooperieren mit Startnext

Berlin, 5. Februar 2018. Viele gute Ideen starten gar nicht erst, weil Gründungswilligen das Kapital fehlt, die gute Idee umzusetzen. Auch deswegen findet Crowdfunding immer mehr Anhänger und Unterstützer. Denn wo sich viele Menschen für eine Idee begeistern, beginnt der Erfolg. Damit dieser Erfolg wächst und gedeiht, kooperieren die Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften (MBGen) unter dem Namen „Crowd Buddy“ ab sofort mit der Plattform Startnext. Die Idee ist einfach: Ab 5.000 Euro aus Crowdfunding legen die MBGen bis zu 50.000 Euro Beteiligungskapital drauf. So vervielfacht sich das verfügbare Kapital durch eine Kombination aus Crowdfunding und einer so genannten stillen Beteiligung.

pdfKooperation MBGen mit Startnext
Donnerstag, 02 November 2017

Sieben Finalisten beim 6. Handwerkspreis der Bürgschaftsbanken

29 Unternehmen waren vorgeschlagen, sieben davon konkurrieren jetzt im Finale um den 6. Handwerkspreis der Bürgschaftsbanken. Darunter sind unterschiedlichste Handwerker wie Metallbauer, Bäcker und Konditoren, Friseure und Betriebe aus den Bereichen Sanitär, Heizung, Elektrotechnik.Ausgewählt wurden die Finalisten von Mitgliedern der Jury aus Bundeswirtschaftsministerium, Handwerk und VDB. Der Gewinner wird am 7. März 2018 auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM) verkündet und ausgezeichnet. Der Preisträger bekommt 5.000 Euro und kann sich auf der Messe präsentieren.

pdfFinalisten 6. Handwerkspreis
Donnerstag, 14 September 2017

Ab sofort Agrar-Bürgschaften im Expressverfahren in drei Tagen

Die Bürgschaftsbanken bieten in Kooperation mit der Landwirtschaftlichen Rentenbank jetzt ein standardisiertes und beschleunigtes Verfahren für Agrar-Bürgschaften an. Hausbanken, die bei der Rentenbank Förderkredite beantragen, können künftig gleichzeitig AgrarExpress-Bürgschaften beantragen. Im Expressverfahren werden Kredite bis maximal 300.000 Euro mit 50 Prozent verbürgt, die Bürgschaftsobergrenze liegt bei 150.000 Euro. Die Zusage für AgrarExpress-Bürgschaften erfolgt binnen drei Werktagen.

pdfAgrarExpress-Bürgschaften
Donnerstag, 01 Juni 2017

Einheitliche Bürgschaftsbestimmungen erleichtern Kreditaufnahme

Die Bürgschaftsbanken haben ihre Allgemeinen Bürgschaftsbestimmungen (ABB) modernisiert und vereinheitlicht. Die neuen, bundesweit einheitlichen ABB sind ab heute auf den Internetseiten aller Bürgschaftsbanken abrufbar und gelten ab 1. Juli 2017. Die zunehmende Regulierung der Kreditwirtschaft und Digitalisierung bei Mittelstand, Banken und Sparkassen hatten eine Modernisierung der ABB aus Sicht des VDB notwendig gemacht. Durch die Vereinheitlichung können die Hausbanken kleinen und mittleren Unternehmen, die besonders im Förderfokus der Bürgschaftsbanken stehen, die Zusammenarbeit durch standardisierte Prozesse wesentlich erleichtern. Die Bürgschaftsbanken unterstützen damit den Bürokratieabbau und erleichtern dem Mittelstand den Zugang zu Finanzierungen.

Lesen Sie mehr in der vollständigen Pressemitteilung:

pdfNeue ABB
Donnerstag, 04 Mai 2017

VDB-Mitgliederversammlung bestätigt Vorstand

Heute haben die Mitglieder des Verbands Deutscher Bürgschaftsbanken (VDB) in Berlin ihren Vorstand gewählt. Vorsitzender für weitere drei Jahre bleibt Guy Selbherr (51). Er gehört seit 2007 zum Vorstand, 2014 wurde er zum Vorsitzenden gewählt. Selbherr ist Vorstand der Bürgschaftsbank und Geschäftsführer der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg. Seit 2007 ist er zudem Vizepräsident des europäischen Bürgschaftsbankenverbands AECM. Er freute sich über die Wiederwahl. Zu den Zielen für die nächsten Jahre sagte er: „Gründer und Unternehmen müssen noch einfacher Zugang zu Bürgschaften und Beteiligungen erhalten. Dafür wollen wir die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen.“ Ebenfalls wiedergewählt wurden die Stellvertreter Karl-Sebastian Schulte (Geschäftsführer Zentralverband des Deutschen Handwerks) und Manfred Thivessen (Geschäftsführer Bürgschaftsbank NRW). Neuer Stellvertreter ist Steffen Hartung, der dem Vorstand seit 2014 angehört. Bestätigt wurden auch die Vorstandsmitglieder Hans-Peter Petersen (Geschäftsführer Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein) sowie Wolf-Dieter Schwab (Geschäftsführer Bürgschaftsbank Sachsen-Anhalt). Erstmals in den Vorstand gewählt wurde Dr. Dirk Schlotböller (stellvertretender Leiter des Bereichs Wirtschaftspolitik, Mittelstand, Innovation des Deutschen Industrie- und Handelskammertags).

pdfWahl Vorstand

Donnerstag, 02 Februar 2017

Bürgschaften bleiben bei Nachfolgern stark gefragt

2016 stellten die deutschen Bürgschaftsbanken den Unternehmen mehr Mittel zur Verfügung, dabei ging die Anzahl allerdings leicht zurück. Insgesamt bekamen über 6.200 kleine und mittelständische Betriebe (-6,3 %) Bürgschaften und Garantien in Höhe von mehr als 1,1 Milliarden Euro (+1,4 %). Die Begleitung von Nachfolgen legte dabei kräftig zu: Fast ein Viertel des Gesamtvolumens wurde für Unternehmensübernahmen genutzt, die Summe dieser Bürgschaften stieg im Vergleich zum Vorjahr um über 20 Prozent. „Schon über das Jahr hinweg zeichnete sich dieser Trend ab. Das Umfeld ist für Erwerber und Veräußerer gleichermaßen attraktiv: Vielen Unternehmen geht es gut, also ein günstiger Zeitpunkt für den Verkauf und das Zinsumfeld erleichtert die Finanzierung auch höherer Kaufpreise“, kommentiert der VDB-Vorsitzende Guy Selbherr die Entwicklung. Die gesunkene Nachfrage bei der Anzahl führt Selbherr auf die gute Konjunktur und den zunehmenden Wettbewerb zwischen Banken und Sparkassen bei etablierten Unternehmen zurück. Bei Gründungs- und Nachfolgefinanzierungen seien Bürgschaften vielfach gesetzt, hier brauche die Kreditwirtschaft zusätzliche Sicherheiten.

pdfVDB-Foerderergebnisse 2016




BB und MBG – der Imagefilm

Die Arbeit der Bürgschaftsbank einfach erklärt